Ein Kochtopf mit Fernweh

Den ZWILLING Kochtopf hat die Reiselust gepackt! Sein Ziel: 16 Food-Blogger in 16 Bundesländern, kreative Topfgeschichten, außergewöhnliche Rezepte und Einblicke in die Küchen der leidenschaftlichen Hobby-Köche. Begleiten Sie seine Reise und lassen Sie sich von den regionalen Kreationen der Food-Blogger inspirieren, denn so is(s)t Deutschland.

Aktuell
Aktueller Standort

Update

Wo befindet sich der Kochtopf gerade und welches regionale Rezept wurde darin zubereitet? Die aktuellen Topfgeschichten der Food-Blogger sowie die liebevoll ausgesuchten Rezepte und Bilder gibt´s jede Woche hier. Mmh, das macht Appetit auf mehr!

Kochtopfreise
Zwilling Deutschlandreise

Kochtopfreise

Auf der Reise durch ganz Deutschland zeigen 16 Food-Blogger, was in ihrem Bundesland in den Kochtopf kommt. Von der traditionellen Erbsensuppe in Niedersachen bis hin zu ausgebackenen Krapfen in Berlin ist bei der Genussreise alles erlaubt, Hauptsache es schmeckt.

Blogger
Die Blogger stellen sich vor

Blogger

16 Blogger in 16 Bundesländern. Lernen Sie in den Kurz-Portraits die Gesichter hinter der Genussreise kennen und lassen sich von ihrer Leidenschaft für gute Produkte und feinste Zutaten anstecken. Nachkochen lohnt sich!

Produktdetails
ZWILLING Kochgeschirr

Produktdetails

Neben den Food-Bloggern ist der Kochtopf der Serie ZWILLING Prime der Star der Genussreise. Der Topf glänzt mit seiner 18/10 Edelstahloberfläche und sorgt mit seinem SIGMABOND Sandwichboden für eine schnelle und gleichmäßige Wärmeverteilung bis an den Seitenrand.

 

16 Topfgeschichten

Hallo, da draußen. Ja, ihr lest richtig, ich bin es, der ZWILLING Kochtopf Prime. Nach sechs spannenden Monaten auf Reisen, bin ich wieder in Solingen, meiner Heimat, angekommen. Auf der Suche nach interessanten Topfgeschichten und kreativen Rezepten, die zeigen, wie vielseitig Deutschland ist und isst, wurde ich ausgewählt, die kulinarischen Besonderheiten Deutschlands mit Hilfe von 16 Food-Bloggern zu entdecken.

Aber von Anfang an: Am 13. Februar 2016 packte ich meinen Samsonite Koffer und stürzte mich ins Abenteuer. Mein erster Besuch sollte bei Andrea vom Blog Zimtkeks und Apfeltarte aus Hessen sein. Vorgestellt hat uns die Köchin Cornelia Poletto auf der Messe Ambiente in Frankfurt. In Hessen angekommen, zeigte mir Andrea ihr Rezept für „Woihenkelsche“ (hessisch für Hühnchen in Weinsauce). Und damit nicht genug, sie gab mir als Gruß aus der Küche noch eine Brotbackmischung für Angela vom Blog Herzstück mit. Die kleinen Gastmitbringsel erhielt ich übrigens von jeder Bloggerin und überbrachte so immer Grüße aus der einen Küche in die nächste. Angela besuchte ich anschließend in Rheinland-Pfalz. Der Name ihres Blogs war dort übrigens Programm, denn mit den Kartoffelklößen „Herzdriggerte“ ging es wirklich sehr herzlich zu. „Geheirade“ (Verheiratete) lernte ich im Saarland kennen. Jedoch meinte Olga von Puhlskitchen damit kein echtes Ehepaar, sondern Kartoffeln, die mit Klößen in einer Schüssel geschichtet, also verheiratet werden. In Baden-Württemberg zeigte mir Tinatausendschön, wie man Badische Schäufele (geräucherte, gepökelte Schweineschulter) kocht. Im scheena Bayern bei Sonja von Armor und Kartoffelsack lernte ich weitere neue Worte kennen, wie zum Beispiel „Böfflamott“ (ein Rinderbraten) oder „Doopf“ (Topf), womit meine Wenigkeit gemeint war. Mit Bloggerin Liv von Thank you for eating in Sachsen ging es richtig lustig zu: Sie nahm mich mit zum Zähne putzen und sogar ins Bett zum Schmusen. Auch einen Namen hat sie mir verpasst: Jonathan. Ihre „Leipziger Rebchen“ versüßten mir meine anschließende Reise nach Thüringen zu Petra von Obers trifft Sahne. Bei ihr erfuhr ich, dass „DER Schwarzbiergulasch“ kein grammatikalischer Fehler ist.

Neben tollen Rezepten lernte ich auf meiner Reise sogar Lebensweisheiten kennen. So zum Beispiel bei Rebecca von rehlein backt aus Sachsen-Anhalt: „Baumkuchen geht das ganze Jahr“. Und ja, sie hat vollkommen recht – es war sooo lecker. In Brandenburg angelangt, zeigte mir Kathisberries wie man einen veganen „Falschen Hasen“ mit Kartoffeln macht und in der Hauptstadt Berlin traf ich auf Marc von Bake to the roots, der mich in die Kunst des Berliner-Backens einweihte. Ein original aus Hamburg stammendes Rezept kochte Jana vom Blog NOM NOMS: „Fliederbeeren-Suppe mit Grießklößchen“. Bei der herzelieben Michaela war der zwölfte Halt meiner Reise. Sie kochte mit mir ihre Version der „Husumer Fischsuppe“. Denn wie sie mir erklärte, hat wohl jede Familie in Schleswig-Holstein ihr eigenes Hausrezept dafür: In den Topf kommt, was gerade da ist.

Eines meiner persönlichen Highlights war der Besuch bei Sarah in Mecklenburg-Vorpommern. Sie zeigte mir nicht nur die Ostsee, sondern auch die Lieblingsplätze ihrer Heimat. An ihrer zuckersüßen Kindheit ließ mich das Knusperstübchen mit „Roter Grütze, Hefeplinsen & Vanillesauce“ teilhaben.

In Bremen bei Birte von Goldbonsche musste ich für den „Heissweckenkuchen“ in den Backofen abtauchen. Aber auch da fühlte ich mich pudelwohl. Anita von olles Himmelsglitzerdings in Niedersachsen kochte leckere „Peer un Mehlklütje“ (Birnen und Hefeklöße). Gut gesättigt und gestärkt steuerte ich mein letztes Reiseziel an: Tine von Pott.lecker in Nordrhein-Westfalen.

Hier, in meiner Heimat, war ich besonders gespannt, welche regionale Spezialität mich erwarten würde. Und ich wurde nicht enttäuscht. Tine hat einen nordrhein-westfälischen Klassiker neu definiert: Dicke Bohnen mit Speck wurden zu Marinierten Dicken Bohnen mit Mettwurstchips & Kartoffelsalat mit Buttermilchdressing. Mein Besuch bei ihr war ein toller Abschluss für meine Deutschland-Food-Reise.

Zum Schluss gab es noch eine Überraschung für mich: Tine hat mich nämlich höchstpersönlich zurück in den ZWILLING Shop in Düsseldorf gebracht. Dort wurde ich von Tatjana Zubko von ZWILLING in Empfang genommen. Fotos dazu gibt es hier auf der Website. Ich hatte wirklich eine tolle Zeit mit allen 16 Food-Bloggern, vielen Dank nochmal an euch, dass ihr bei meinem Abendteuer dabei wart und mich so herzlich in ihren Küchen aufgenommen habt.

Alle leckeren Rezepte der Reise findet ihr hier.

Euer ZWILLING Kochtopf Prime, aka Jonathan.

 

Willkommen zu Hause - der Kochtopf ist zurück

Am Freitag, 5. August 2016 kehrte der ZWIILLING Kochtopf aus der Serie ZWILLING Prime nach sechsmonatiger Reise durch Deutschlands 16 Bundesländer zurück. Er besuchte 16 Food-Blogger, die uns zeigten, welche tollen regionalen Rezepte sich mit dem reiselustigen Kochtopf zubereiten lassen. Heraus kamen schöne Topfgeschichten und leckere Gerichte aus ganz Deutschland. Das Kochtopfabenteuer endete vergangene Woche in NRW bei Bloggerin Tine. Daher durfte sie bei der Übergabe des Topfes an Tatjana Zubko von ZWILLING natürlich nicht fehlen.

Wer die Kochtopfreise verfolgt hat, weiß, dass sich die Blogger jeweils Grüße aus einer Küche in die nächste zukommen ließen. Jeder erhielt also ein kleines Geschenk aus dem vorher bereisten Bundesland. Damit auch unsere erste Bloggerin Andrea aus Hessen nicht leer ausgeht, hatte Tine als letzte Bloggerin aus NRW noch einen echten Bochumer Küchengruß für sie im Gepäck: Zwei spezielle Gewürzmischungen.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen bedanken, die Teil unseres spannenden Projektes waren und uns liebevolle Einblicke in ihre Heimatorte sowie ihre Küchen gewährten. Danke natürlich auch an alle Leser und Rezept-Nachkocher: Wir hoffen, dass die Kochtopfreise ein wenig Inspiration in Deutschlands Küchen gebracht hat und in dem ein oder anderen die Lust weckt, vielleicht selber einmal auf kulinarische Erkundungstour durch Deutschland zu gehen.

Die Kochtopfübergabe

3, 2, 1 – GO!

Der Startschuss der Kochtopfreise ist gefallen! Am 13. Februar 2016 übergab Star-Köchin Cornelia Poletto der ersten Foodbloggerin aus Hessen den ZWILLING Kochtopf. Jetzt heißt es für die 16 Food-Blogger ran an den Kochtopf und die Fotokamera. Wir sind gespannt und freuen uns auf interessante Topfgeschichten und kreative Rezepte!